Taschengeldjobber oder Auszubildende finden

Auszubildende und Taschengeldjobber finden

Jugendliche gezielt ansprechen, die zu Ihrem Unternehmen passen

Wo suchen Jugendliche nach Ausbildungsplätzen oder nach Nebenjobs, mit denen sich das Taschengeld aufbessern lässt? Die gängige Antwort dürfte lauten: im Internet. Schließlich sind die Kids den ganzen Tag online, verbringen mehr Zeit auf Instagram und YouTube als in der Schule, oder?

Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Natürlich, die „Generation Z“ und die nachfolgende „Generation A“ (alpha) gehören zu den digital Natives, die sich ein Leben ohne Smartphone nicht mehr vorstellen können. Doch je mehr Informationen, Videos und Bilder durchs Netz geistern, desto stärker fällt es auf, wenn Sie die Jugendlichen genau dort ansprechen, wo es derzeit eher langweilig zugeht: am Schwarzen Brett einer Schule beispielsweise, in der Mensa oder Schulkantine, in Eingangsbereichen und Aufenthaltsräumen. An diesen „versteckten Plätzen“ lässt sich effektiv mit zielgruppengerechten und aussagekräftigen Plakaten, Flyern oder kreativen Werbemitteln für Ihr Unternehmen werben.

Vorteile eines intelligenten Schulmarketings

Noch dazu hat die Werbung vor Ort zwei wichtige Vorteile:

  1. Sie können Ihr Schulmarketing für genau jene Schulen konzipieren, an denen die Suche am effizientesten erscheint, also beispielsweise für berufliche Gymnasien oder für Schulen mit einem Profil, das zu Ihrem Angebot passt.
  2. Und Sie profitieren davon, dass Sie junge Menschen aus der Region erreichen, die froh und glücklich sind, nicht lange nach einem passenden Ausbildungsplatz oder einem Job suchen zu müssen, sondern ihn quasi auf dem silbernen Tablett präsentiert zu bekommen.

Denn tatsächlich erweist sich gerade die Suche nach einer Ausbildungsstelle oder einem Nebenjob im Netz als frustrierend. Unter den vorgeblich Hunderten von Ausbildungsplätzen, die online zu einem bestimmten Beruf angeboten werden, befinden sich nämlich viel zu viele Irrläufer, also Inserate, die mit dem, wonach die jungen Menschen eigentlich suchen, nichts zu tun haben. Und wer hat schon Lust, sich durch ein immens großes Angebot zu klicken, wenn die Ausbeute anschließend gering ist und auf die wenigen echten Angebote Hunderte von Bewerbern kommen?

Auffällig, kreativ und aussagekräftig: Ich entwerfe Ihre Plakate und Anzeigen für Azubis und Ferien-Jobber.

Plakate und Anzeigen in Schülerzeitungen, die Jugendliche ansprechen und ihre Neugier wecken, sind da deutlich direkter, frischer und noch dazu wenig kostenintensiv. Das einmal erstellte Layout lässt sich erfolgreich über für 2 bis 4 Jahre einsetzen. Der Zeitgeist wechselt nicht jährlich. Meine Plakate, Anzeigen und Facebook-Postingbanner sprechen Schüler und Schülerinnen sowohl grafisch als auch im Tonfall an.

Jugendliche freuen sich, wenn Sie sie ernst nehmen, sie erwachsen ansprechen, ihnen ein gutes und faires Angebot machen, ihnen etwas zutrauen. Gern bin ich Ihnen als erfahrener Grafik-Designer behilflich, Ihr Angebot für einen Ausbildungsplatz oder einen Nebenjob so zu gestalten und zu formulieren, dass sich die passenden Bewerber vorstellen. Plakat, Anzeige, Flyer oder Onlinebanner – rufen Sie mich an und wir besprechen gemeinsam, welche Möglichkeit sich für Ihr Schulmarketing am besten eignet.

Stellenanzeigengestaltung Jetzt anrufen
StellenanzeigenSpezialist anrufen