Speeddating Stellenanzeige – warum der erste Blick entscheidend ist

„Drei, zwei, eins, meins“ – lautet eine bekannte Werbebotschaft, die auf den Punkt bringt, was man auch im Personalmarketing wissen muss. Denn drei Sekunden reichen unserem Hirn aus, um zu entscheiden, ob wir uns für das Gegenüber, das wir gerade kennengelernt haben, begeistern könnten – es betrifft auch Ihre Stellenanzeigen und folgerichtig daher deren Gestaltung.

Erfolgreich Stellenangebote schreiben

Jedes Stellenangebot erfüllt mindestens zwei Funktionen: Zum einen suchen Sie hierüber qualifizierte Mitarbeiter. Zum anderen stellen Sie sich als Unternehmen nach außen hin dar, betreiben also Imagewerbung. Während es einfach zu vermitteln ist, dass die Gestaltung einer Stellenanzeige diesem Umstand geschuldet sein muss, dass sie emotional berühren und Ihr Unternehmen angemessen präsentieren muss, werden beim Text für die Stellenanzeige allzu oft Abstriche gemacht.

Stellenangebote schreiben (lassen). Ansprechend anders

Schon wenig Text bringt große Wirkung. Nicht allein die Gestaltung, auch der Text einer Stellenangebotes sollte professionell gefertigt werden. Für unerfahrene Texter stellen sich dabei folgende Fragen: Welcher Sprache, welcher Wortwahl bedarf eine Stellenanzeige, die Bewerber direkt erreicht? Und zwar genau jene Bewerber, die das Unternehmen erreichen will?

Gute Gestaltung von Stellenanzeigen ist einfach!

Gute Gestaltung von Stellenanzeigen ist einfach!

Ein paar, hoffentlich hilfreiche Hinweise, wie Sie mit guter Gestaltung Ihre Stellenanzeige gezielt mehr Stellenbewerber ansprechen können. Wenn Sie die hier aufgezeigten Empfehlungen bei der Gestaltung Ihrer nächsten Stellenanzeige beherzigen, werden Sie zukünftig im Anschluss an Ihre Stellenanzeigenschaltung mehr Bewerbungen auf die ausgeschriebene Position erhalten.