Kreative Stellenanzeigen – Beispiel 1

Krea­ti­ve Stel­len­an­zei­gen sind erfor­der­li­cher denn je … und das Bes­te: Sie scha­den nicht, son­dern brin­gen im Ver­gleich zu lang­wei­li­gen 08/15-Stel­len­an­zei­gen deut­li­che, effek­ti­ve Vor­tei­le. So gewin­nen Sie durch krea­ti­ve Stel­len­an­zei­gen immens bei der erfolg­rei­chen Suche nach neu­en Stel­len­be­wer­bern. Die Mas­se der Stel­len­an­zei­gen­ge­stal­tun­gen ist häss­lich und bil­lig! Es ist mehr als ver­wun­der­lich, aber tag­täg­lich zu beob­ach­ten: Durch krea­ti­v­ar­me, bil­lig und unan­sehn­lich gestal­te­te Stel­len­an­zei­gen sol­len gute Bewer­ber begeis­tert wer­den.

Stellenausschreibungen texten: Was Sie wissen sollten

Nicht allein die Gestal­tung, auch der Text einer Stel­len­an­zei­ge soll­te pro­fes­sio­nell gefer­tigt wer­den. Für uner­fah­re­ne Tex­ter stel­len sich dabei fol­gen­de Fra­gen: Wel­cher Spra­che, wel­cher Wort­wahl bedarf eine Stel­len­an­zei­ge, die Bewer­ber direkt erreicht? Und zwar genau jene Bewer­ber, die das Unter­neh­men errei­chen will? Oft sind Stel­len­an­ge­bo­te so schwam­mig und nichts­sa­gend geschrie­ben, dass sich im Prin­zip jeder dar­auf bewer­ben könn­te.

Die Anmutungsqualität Ihrer Stellenanzeige entscheidet

Die Anmutungsqualität Ihrer Stellenanzeige entscheidet

Home Stel­len­an­zei­gen-Blog 21 Tipps für Ihre Stel­len­aus­schrei­bun­gen 2018 Stel­len­an­zei­gen schrei­ben las­sen – wozu? Betrieb­li­che Stim­mungs­mes­sung – Kum­mer­kas­ten 2.0 Pein­li­che Per­so­nal­su­che mit selbst getex­te­ten Stel­len­an­zei­gen Trotz...