Stellenanzeigen (gratis) auf Facebook und Instagram veröffentlichen

Stellenanzeigen (gratis) auf Facebook und Instagram veröffentlichen

Lohnt sich der Auf­wand auf Face­book & Co.? Auf alle Fäl­le, denn die Nut­zer­zah­len der Platt­for­men des Unter­neh­mens Meta wach­sen. Befra­gun­gen zei­gen, wo die Anknüp­fungs­punk­te für das HR-Mar­ke­ting lie­gen: Ins­be­son­de­re jün­ge­re Genera­tio­nen sind zu einem enor­men Teil auf Insta­gram mit einem Pro­fil vertreten.

Stellenanzeigen richtig gestalten – premium!

Stellenanzeigen richtig gestalten – premium!

Die Qua­li­tät Ihrer Stel­len­an­zei­ge ent­schei­det über die Qua­li­tät der Stel­len­be­wer­ber! Pro­fes­sio­nel­les Per­so­nal­ma­nage­ment beginnt bei einer unter­neh­mens­ori­en­tier­ten Mit­ar­bei­ter­su­che, wel­che die Erstel­lung pro­fes­sio­nel­len Stel­len­an­zei­gen­ge­stal­tung vor­aus­setzt. Um qua­li­fi­zier­te Arbeits­kräf­te anzu­spre­chen, müs­sen Sie Ihr Unter­neh­men in Ihrer Stel­len­aus­schrei­bung opti­mal prä­sen­tie­ren — sowohl visu­ell als auch inhaltlich.

Wo Stellenanzeigen veröffentlichen? 17 kreative Ideen für Ihr HR-Marketing 2021

Wo Stellenanzeigen veröffentlichen? 17 kreative Ideen für Ihr HR-Marketing 2021

Kos­ten­freie und kos­ten­güns­ti­ge Alter­na­ti­ven zu Online-Stel­len­bör­sen und der regio­na­len Tages­zei­tung. Lei­der den­ken nur weni­ge mei­ner Kun­den dar­an, dass sich eben­falls die eige­ne Fir­men­web­site für die Bewer­ber­su­che eig­net. Vor allen Din­gen, seit­dem die Such­ma­schi­ne Goog­le mit sei­nem HR-Ange­bot „Goog­le Jobs“ regio­na­len Unter­neh­men, die nach Mit­ar­bei­tern suchen, in der SERP (Search Engi­ne Result Page) eine stär­ke­re Sicht­bar­keit ermöglicht.

Erfolgsgeschichte Corporate Blog

Erfolgsgeschichte Corporate Blog

Unter­neh­mens­blogs funk­tio­nie­ren aber nicht nur als Tool zur Kun­den­an­spra­che, son­dern auch als stra­te­gi­scher Wett­be­werbs­vor­teil im Per­so­nal­mar­ke­ting. Fan­gen wir des­halb ein­mal ganz vor­ne an:

Wie jetzt? AnzeigenSpezialist? StellenanzeigenSpezialist?

Wie jetzt? AnzeigenSpezialist? StellenanzeigenSpezialist?

Nun, das kann ich schnell erklä­ren:​ Nach­dem ich mich in den ers­ten Jah­ren mei­ner frei­be­ruf­li­chen Tätig­keit als Gra­fik­de­si­gner auf die Gestal­tung von Prin­t­an­zei­gen für Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten spe­zia­li­siert hat­te, haben mich Kun­den immer wie­der gefragt, ob ich nicht auch die Stel­len­an­zei­gen­ge­stal­tung über­neh­men könne.