Die 10-Punkte-Checkliste für erfolgreiche Stelleninserate

Wie ver­fasst man eine geschlech­ter­neu­tra­le Stel­len­an­zei­ge? Und wel­che Not­wen­dig­keit besteht über­haupt, sich damit zu befas­sen? Ist es gesetz­lich wirk­lich vor­ge­schrie­ben, die Posi­ti­ons­an­ga­be in einer Stel­len­an­zei­ge durch Anga­ben wie „m/w/d“ zu ergän­zen?

Wie wichtig ist eine gute Gestaltung von Stellenanzeigen?

Sie suchen neue Mit­ar­bei­ter über eine Stel­len­an­zei­ge? Dar­um ist die Gestal­tung von Stel­len­an­zei­gen wich­tig, denn … Wel­che Bewer­ber soll sich denn, Auf­grund Ihre selbst gestal­te­te Stel­len­an­zei­ge bei Ihnen bewer­ben? Der immer noch hän­de­rin­gend nach einem Job sucht oder jemand, der in Ihrem Unter­neh­men neue Auf­stiegs­chan­cen und Mög­lich­kei­ten zur Selbst­ver­wirk­li­chung sieht?

Kreative Stellenanzeigen – Beispiel 1

Krea­ti­ve Stel­len­an­zei­gen sind erfor­der­li­cher denn je … und das Bes­te: Sie scha­den nicht, son­dern brin­gen im Ver­gleich zu lang­wei­li­gen 08/15-Stel­len­an­zei­gen deut­li­che, effek­ti­ve Vor­tei­le. So gewin­nen Sie durch krea­ti­ve Stel­len­an­zei­gen immens bei der erfolg­rei­chen Suche nach neu­en Stel­len­be­wer­bern. Die Mas­se der Stel­len­an­zei­gen­ge­stal­tun­gen ist häss­lich und bil­lig! Es ist mehr als ver­wun­der­lich, aber tag­täg­lich zu beob­ach­ten: Durch krea­ti­v­ar­me, bil­lig und unan­sehn­lich gestal­te­te Stel­len­an­zei­gen sol­len gute Bewer­ber begeis­tert wer­den.

Gute Gestaltung von Stellenanzeigen ist einfach!

Gute Gestaltung von Stellenanzeigen ist einfach!

Ein paar, hof­fent­lich hilf­rei­che Hin­wei­se, wie Sie mit guter Gestal­tung Ihre Stel­len­an­zei­ge gezielt mehr Stel­len­be­wer­ber anspre­chen kön­nen. Wenn Sie die hier auf­ge­zeig­ten Emp­feh­lun­gen bei der Gestal­tung Ihrer nächs­ten Stel­len­an­zei­ge beher­zi­gen, wer­den Sie zukünf­tig im Anschluss an Ihre Stel­len­an­z­ei­gen­schal­tung mehr Bewer­bun­gen auf die aus­ge­schrie­be­ne Posi­ti­on erhal­ten.

Gute Gestaltung von Stellenanzeigen ist einfach!

Die Anmutungsqualität Ihrer Stellenanzeige entscheidet

Stel­len Sie sich bit­te ein­mal Ihren Wunsch-Arbeit­neh­mer oder Wunsch-Mit­ar­bei­ter vor. Der sitzt sicher, auf­grund sei­ner hohen Qua­li­fi­ka­ti­on und sei­ner beruf­li­chen Fähig­kei­ten gut in Lohn und Brot. Sie kön­nen es sich den­ken. Gute Arbeit­neh­mer haben einen Arbeit­ge­ber. Aber aus irgend­ei­nem Grund will sich die­ser Arbeit­neh­mer ver­än­dern. Er stu­diert auf­merk­sam die Stel­len­an­zei­gen in der Print­wer­bung und auf Onlinestel­len­bör­sen.