Stellenanzeigengestaltung für Heizungsbauer

Referenz Stellenanzeigengestaltung:
Stellenanzeige eines Heizungsbauers in München

Für ein Hei­zungs- und Sani­tär Unter­neh­men (Haus­tech­nik), durf­te ich eine klei­ne Stel­len­an­zei­gen­ge­stal­tung durch­füh­ren. Sehen Sie hier die „vor­her“ und „nach­her“ Wir­kung des Lay­outs. Die Auf­fäl­lig­keit der Stel­len­an­zei­ge ist eine wich­tigs­te Her­aus­for­de­rung. Nur eine Stel­len­an­zei­ge die auf­fällt, wird beach­tet und gele­sen.

  • Kun­de: Liegl Hei­zungs­bau · Hei­zungs­bau­meis­ter Josef Liegl
  • Anzei­gen­for­mat: 92 mm x 50 mm
  • Far­ben: s/w und 4-far­big
  • Web­sei­te: Liegl-Heizungsbau.de
  • Bild­mo­tiv: the plum­ber is com­ming! — © Ingo Bar­tus­sek | Fotolia.com

 

Vorher:

Stellenanzeigengestaltung Heizungsbau vorher

 

Nachher (4-farbig):

Stellenanzeigengestaltung Heizungsbau nachher 4-farbig

Nachher (s/w):

Gestaltung Stellenanzeige Heizungsbau nachher sw

Anmerkungen zur Gestaltung einer Stellenanzeige für einen Heizungsbauer:

Stellenanzeigen benötigen einen Eyecatcher

Anzei­gen­wer­bung die sich durch­set­zen will, voll­kom­men unab­hän­gig, ob es sich um Pro­dukt­wer­bung oder um eine Stel­len­aus­schrei­bung han­delt, muss aus dem öden Gestal­tungs­ei­n­er­lei her­vor­tre­ten. Das bedeu­tet gera­de nicht, dass Sie nun alles, was Sie haben, in die Waag­scha­le wer­fen. Statt­des­sen soll­ten Sie genau über­le­gen, wel­che Infor­ma­ti­on Sie mit der Ver­öf­fent­li­chung der Stel­len­an­zei­ge geben und wel­che eben nicht. Wich­ti­ger, als alles zu sagen, ist, das ele­men­tar Wich­ti­ge zu zei­gen.

Weniger ist mehr

Alle mög­li­chen und unmög­li­chen Infor­ma­tio­nen zur aus­ge­schrie­be­nen Vakanz in die Stel­len­an­zei­gen­flä­che zu packen ist ein Irr­glau­be. Zu vie­le Inhal­te, zu viel Text und zu vie­le Gestal­tungs­ide­en füh­ren zu Cha­os, zur Reiz­über­flu­tung und zu einem unpro­fes­sio­nel­len Stel­len­an­zei­gen­lay­out.

Weißraum steigert die Aufmerksamkeit aufs Wesentliche

Wei­ße Anzei­gen­flä­che ist kein Luxus, son­dern not­wen­dig. Durch Weiß­raum wird der Kon­trast der Stel­len­an­zei­ge gestei­gert und der Betrach­ter wird durch die ange­neh­me Wei­te und Struk­tu­ri­er zum Lesen der Stel­len­be­schrei­bung moti­viert. Die wich­ti­gen Ele­men­te brau­chen Platz, um wir­ken zu kön­nen. Alle wei­te­ren Details kön­nen Sie bequem und nach belie­ben auf Ihrer Unter­neh­mens­web­sei­te publi­zie­ren. Jeder Stel­len­in­ter­es­sent wird sowie­so die Web­sei­te Ihres Unter­neh­mens besu­chen, um mehr Infor­ma­tio­nen über den mög­li­chen neu­en Arbeit­ge­ber zu erlan­gen.

Inter­es­siert es Sie zukünf­ti­ge Stel­len­be­wer­ber über attrak­ti­ve Stel­len­an­zei­gen auf Ihr Unter­neh­men auf­merk­sam zu machen? Reden wir dar­über. Unver­bind­lich.

Weitere Referenzen auffälliger & attraktiver Stellenanzeigengestaltungen